Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Kenne deine Rechte! Arbeiten in Deutschland

Informationsveranstaltungen für geflüchtete Frauen

Die Anerkennung von im Ausland erworbenen Bildungs- und Berufsabschlüssen verbessert die Chancen, eine qualifizierte Arbeit in Deutschland zu finden. Mit dem Projekt „Fokus Flucht“ möchten wir Geflüchtete und Unterstützende über die Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen informieren. Das Projekt unterstützt besonders Frauen mit Fluchtgeschichte dabei, ihren Weg in eine qualifizierte Arbeit zu finden. Wenn Sie im Rahmen Ihrer Tätigkeit Kontakt zu geflüchteten Frauen haben, freuen wir uns über Ihre Anfrage!

Formate und Inhalte

Workshop „Arbeiten in Deutschland – Welche Wege kann ich gehen?“ 
Arbeiten in Deutschland - Welche Wege kann ich gehen? Hier soll ein geschützter Raum für Frauen mit Fluchtgeschichte geschaffen werden, um sich über das Thema „Arbeiten in Deutschland“ auszutauschen. Genderspezifische Fragestellungen können so besser berücksichtigt werden. Die Inhalte der Veranstaltung richten sich nach den Teilnehmerinnen. Ausgangslage sind ihre persönlichen Lebenssituationen und Berufswünsche. Mit Bildern und leichter Sprache werden Wege in den Arbeitsmarkt und regionale Unterstützungsangebote vorgestellt.
Dauer: ca. 2 Std.

Workshop „Arbeitsrechte – Ich will eine gute Arbeit!“ 
Für neu angekommene Frauen ist es oft schwer, eine fair bezahlte Arbeit zu finden. Oft sind sie mit einer doppelten Diskriminierung am Arbeitsmarkt konfrontiert. In dem Seminar werden grundlegende Fragen zum Gehalt, Arbeitszeiten und dem Arbeitsvertrag behandelt. Es wird Raum für Erfahrungsaustausch geben, und Tipps für die Suche nach einer fairen Arbeit werden gesammelt.
Dauer: ca. 4 Std.

Workshop "Anerkennung von Berufen aus dem Ausland"
Es wird eine Übersicht über das Verfahren zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse gegeben, und Anlaufstellen sowie nützliche Adressen aufgeführt. Relevante Informationen rund um die Frage von Finanzierungs- und Zugangsmöglichkeiten für Geflüchtete werden vorgestellt. Im Anschluss gibt es Raum für einen Erfahrungsaustausch über das Anerkennungsverfahren. Es ist möglich, die Veranstaltung als ein Modul in einen bereits existierenden Sprachkurs oder eine Fortbildung einzubinden.
Dauer: ca. 2:45 Std.

Rahmenbedingungen

Die Veranstaltungen sind kostenlos und finden nur auf Nachfrage von Geflüchteten, Einrichtungen, Sprachkursen oder Unterstützenden statt. Sie können in Deutsch oder Englisch oder nach Absprache auch mit Sprachmittlerinnen durchgeführt werden. Die Veranstaltungen können in ganz Niedersachsen kostenlos bestellt werden. Die anfragende Einrichtung stellt Räumlichkeiten zur Verfügung. In Hannover können je nach Termin auch die Räumlichkeiten des Flüchtlingsrats Niedersachsen e.V. genutzt werden.

Beraterin

Frau Vivien Hellwig
0511 / 85 03 34 - 90
E-Mail

Anschrift

Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.
Röpkestraße 12
30173 Hannover
Google Maps

Mehr erfahren!

Wenn Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie unsere Website:

www.refugee-women.de

Zurück zum Seitenanfang